Alchemilla vulgaris

Frauenmantel

     
Alchemilla vulgaris (1)    

"Ist es nicht so, als ob eine gütige Feenhand das Frauenmäntelchen für die Dürftigkeit seiner Blüten hätte entschädigen wollen, wenn wir bei unserer Morgenwanderung durch das taufrische Gelände die hübsch gerandeten Blätter von winzigen, an den kleinen Zähnchen hängenden Wassertröpfchen wie mit einer in der Morgensonne glitzernden Perlenschnur eingefaßt sehen, während sich im schlüsselförmigen Schoße des leicht gefalteten Blattes ein großer kristallklarer Tautropfen gleich einer Riesenperle auf einem Samtkissen gebettet hat"  (aus: Ludwig Kroeber, Das neuzeitliche Kräuterbuch, 1948)

Beschreibung: Der Frauenmantel ist eine bis zu 30 cm hohe Staudenpflanze. Blätter: sieben- bis elflappig, behaart und gezähnt. Blüten: klein und gelbgrün.

Vorkommen: Die Heimat ist Europa und Asien. Dort findet sich Alchemilla vulgaris auf feuchten Wiesen und Weiden bis in die Bergregionen.

Blütezeit: Mai bis August

Verwendung in der Phytotherapie (Kraut): Leichte unspezifische Durchfallerkrankungen (gemäß Aufbereitungsmonographie Kommission E)

Steierl-Pharma GmbH - Mühlfelder Str. 48 - 82211 Herrsching

Telefon: 0 81 52 / 93 22 -0 Telefax: 0 81 52 / 93 22 -44