Artemisia absinthium

Wermut

   
Artemisia absinthium (1)  Artemisia absinthium (2)  

"Der uralten Heil- und Kultpflanze tut angeblich bereits der Papyrus Ebers (um 1550 vor Christi Geburt) Erwähnung. .. Auf deutschem Boden begegnen wir dem Wermut zum ersten Male im Hortulus des Mainauer Abtes Walafridus Strabus im 9. Jahrhundert, um ihn wieder in der Physika der Äbtissin Hildegard im 12. Jahrhundert zu finden". (aus: Ludwig Kroeber, Das neuzeitliche Kräuterbereich, 1948)

Beschreibung: graugrüner, behaarter Halbstrauch mit einer Höhe von 60-100 cm. Blätter: dreifach fiederspaltig und lanzettenförmig. Blüten: hellgelb, in verzweigten Rispen angeordnete Blütenköpfchen.

Vorkommen: Der Wermut findet sich in Europa, Nordafrika und Asien auf kalk- und nährstoffreichen Böden felsiger Sonnenhänge und Wegränder

Blütezeit: Mai bis September

Verwendung in der Phytotherapie (Kraut): Appetitlosigkeit, Dyspeptische Beschwerden (Verdauungsbeschwerden), Dyskinesien (motorische Fehlfunktion) der Gallenwege (gemäß der Aufbereitungsmonographie der Kommission E) 

Verwendung in der Homöopathie: u.a. Erregungszustände und Krampfleiden; Magenschleimhautentzündung (gemäß der Aufbereitungsmonographie der Kommission D) 

 

Steierl-Pharma GmbH - Mühlfelder Str. 48 - 82211 Herrsching

Telefon: 0 81 52 / 93 22 -0 Telefax: 0 81 52 / 93 22 -44