Hypericum Steierl
Potenzakkord

Homöopathisches Arzneimittel bei nervösen Erkrankungen

Darreichungsform:
Mischung zum Einnehmen

 Hypericum Steierl - homöopathisches Arzneimittel bei nervösen Erkrankungen

Packungsgröße und Pharmazentralnummer:
N1-50 ml, PZN 7419618

Abgabestatus:
Rezeptfrei ausschließlich in Apotheken (Apothekenpflichtig)

 

 

 

 

 

 

 

 

Anwendungsgebiete:

Die Anwendungsgebiete entsprechen dem homöopathischen Arzneimittelbild: Dazu gehören: Verstimmungszustände. Hinweis: Bei anhaltenden, unklaren Beschwerden sollte ein Arzt aufgesucht werden, da es sich um Erkrankungen handeln kann, die einer ärztlichen Abklärung bedürfen.

Zusammensetzung:

10,0 g enthalten - Wirkstoffe:

Hypericum perforatum ø 3,34 g
Hypericum perforatum Dil. D 6 3,33 g
Hypericum perforatum Dil. D 12 3,33 g

Gegenanzeigen:

Hypericum Steierl Potenzakkord darf nicht eingenommen werden, bei gleichzeitiger Behandlung mit einem der unter „Wechselwirkungen“ genannten Arzneimittel, bei bekannter Allergie gegen einen seiner Bestandteile, bei bekannter Lichtüberempfindlichkeit der Haut, von gebährfähigen Frauen, die keine Verhütungsmaßnahmen treffen, bei Alkoholkranken, in der Schwangerschaft und Stillzeit, bei Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren.

Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung und Warnhinweise:

Enthält 57 Vol.-% Alkohol. Wegen des Alkoholgehaltes soll Hypericum Steierl Potenzakkord bei Leberkranken, Epileptikern und bei Personen mit organischen Erkrankungen des Gehirns nur nach Rücksprache mit dem Arzt angewendet werden. Während der Anwendung von Hypericum Steierl Potenzakkord soll eine intensive UV-Bestrahlung (lange Sonnenbäder, Höhensonne, Solarien) vermieden werden.

Wechselwirkungen mit anderen Mitteln:

Hypericum Steierl Potenzakkord kann mit zahlreichen anderen Arzneistoffen in dem Sinne in Wechselwirkung treten, dass die Konzentration dieser Stoffe im Blut gesenkt wird und dadurch die Wirksamkeit abgeschwächt ist. Zu diesen Stoffen gehören folgende Arzneistoffe:

• Arzneimittel zur Unterdrückung von Abstoßungsreaktionen gegenüber Transplantaten → Cidlosporin → Tacrolimus zur innerlichen Anwendung → Sirolimus
• Arzneimittel zur Behandlung von HIV-Infektionen oder AIDS – Proteinase – Hemmer wie: → Indinavir
• Non-Nucleosid Reverse-Transcriptase-Hemmer wie: → Nevirapin
• Zytostatika wie → Imatinib → Irinotecan, mit Ausnahme von monoklonalen Antikörpern
• Arzneimittel zur Hemmung der Blutgerinnung: → Phenprocoumon → Warfarin
• Theopylin • Digitoxin • Verapamil • Simvastatin • Midazolam • Ivabradin • Hormonelle Empfängnisverhütungsmittel
• und andersartige Mittel gegen Depression wie: → Amitriptylin und → Nortriptylin

Hypericum Steierl Potenzakkord kann mit anderen Arzneimitteln zur Depressionsbehandlung die Konzentration von Serotonin im Gehirn so weit heraufsetzen, dass es dadurch unter Umständen zu einem lebensbedrohlichen Serotoninsyndrom kommt. Dabei handelt es sich insbesondere um folgende Arzneistoffe: → Paroxetin → Sertralin und → Trazodon.

Allgemeiner Hinweis: Die Wirkung eines homöopathischen Arzneimittels kann durch allgemein schädigende Faktoren in der Lebensweise und durch Reiz- und Genussmittel ungünstig beeinflusst werden.

Dosierungsanleitung, Art und Dauer der Anwendung:

Die Dosierung erfolgt individuell. Zur Orientierung können folgende Angaben herangezogen werden: Erwachsene nehmen 1-3 mal täglich 5-10 Tropfen. Auch homöopathische Arzneimittel sollten ohne ärztlichen Rat nicht über längere Zeit angewendet werden.

Nebenwirkungen:

Wie alle Arzneimittel kann Hypericum Steierl Potenzakkord Nebenwirkungen haben. Bei hellhäutigen Personen kann es zur Photosensibilisierung der Hautpartien kommen, die starker Bestrahlung (Sonnen, Solarium) ausgesetzt sind. Allergische Hautausschläge, Magen-Darm-Beschwerden, Müdigkeit oder Unruhe, subjektive Missempfindungen wie z.B. Kribbeln und Erhöhung der Leberwerte sind möglich. Hinweis: Bei der Einnahme eines homöopathischen Arzneimittels können sich die vorhandenen Beschwerden vorübergehend verschlimmern (Erstverschlimmerung)

Hinweise und Angaben zur Haltbarkeit:

Mindeshaltbarkeit 3 Jahre.

Steierl-Pharma GmbH - Mühlfelder Str. 48 - 82211 Herrsching

Telefon: 0 81 52 / 93 22 -0 Telefax: 0 81 52 / 93 22 -44